Close

Fachschule Betriebswirtschaft

Studienorganisation/ -Inhalte

Der Unterricht findet in Vollzeit jeweils als Theorieblock von Oktober bis März sowie als Praxisblock
von April bis September statt. Während im ersten Jahr der Weiterbildung berufsübergreifende und betriebswirtschaftliche Grundlagen als Basis gelegt werden, erfolgt im zweiten Jahr eine betriebswirtschaftliche Vertiefung. Im dritten Jahr spezialisieren sich die Teilnehmer/-innen dann in einer der beiden Fachrichtungen Absatzwirtschaft/Marketing oder Tourismuswirtschaft.

1. Jahr (1. und 2. Semester)

Grundlagen: (für alle Studierenden gleich)

Im ersten Jahr werden die Grundlagen gelegt:

  • Betriebs- und Volkswirtschaftslehrer
  • Personalwesen, Wirtschaftsrecht
  • Politik, Mathe, Englisch, Deutsch
  • Zertifikat: SAP Grundlagen
  • Optionale Angebote (teilweise
    kostenpflichtig) wie z. B. 
    • Qualifikation zur „Ausbildung der Ausbilder“ (ADA-Schein) mit freiwilliger Abschlussprüfung 
    • EUROPASS und KMK-Zertifikat 
2. Jahr (3. und 4. Semester)

Vertiefung: (für alle Studierenden gleich)

Im zweiten Jahr findet eine Vertiefung der
Studieninhalte in den o. g. Bereichen statt.
Ergänzt werden diese um folgende Inhalte:

  • Arbeits- und Sozialrecht
  • Marktforschung / Marketing
  • Wirtschaftsgeografie

Zusätzlich stehen folgende Themen im Focus:

  • Projektmanagement (über reale Praxisprojekte)
  • Internationalisierung und Interkulturelle Kommunikation in Unternehmen sowie internationale Partnerschaften
  • Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens
3. Jahr (4. und 6. Semester)

Spezialisierung im Schwerpunkt 
(individuell gewählt durch Studierende)

Im letzten Jahr wählen die Studierenden einen der beiden Schwerpunkte. Neben den weiter vertiefenden o. g. Unterrichtsinhalten wird im Abschlussjahr unterschieden zwischen:

1. Absatzwirtschaft/Marketing

  • Dienstleistungsmarketing
  • Industrie- und Konsumgütermarketing
  • Marketing in „Social Networks“
  • Strategisches Marketing

    und

2. Tourismuswirtschaft

  • Tourismusmarketing
  • Destinationsmanagement
  • Gesundheitstourismus (Kur- und Bäderwesen)
  • Recht im Tourismus