Close

Lernmittel Ausleihverfahren für Vollzeitschüler

Allgemeine Informationen zur entgeltlichen Ausleihe von Lernmitteln an den Berufsbildenden Schulen für den Landkreis Wittmund.

Informationen
Die Berufsbildenden Schulen für den Landkreis Wittmund bieten gegen eine Leihgebühr, Lernmittel zur Ausleihe an.

Die Teilnahme an dem Ausleihverfahren ist freiwillig und kann für jedes Schuljahr neu entschieden werden.

Die Lernmittel werden als Paketausleihe angeboten. Das Ausleihen einzelner Lernmittel ist nicht möglich.

Welche Lernmittel im neuen Schuljahr ausgeliehen werden können, erfahren Sie frühzeitig in einem Anschreiben des Sekretariats.
Dieses Anschreiben enthält dann einen Antwortbogen in dem Sie vermerken müssen ob Sie an dem Lernmittelausleihverfahren teilnehmen oder alle Bücher selbst anschaffen möchten.

Welche Lehrbücher bzw. Arbeitshefte auf jeden Fall von Ihnen selbst zu beschaffen sind, können Sie ebenfalls den Anschreiben des Sekretariats entnehmen.

Familien mit drei oder mehr schulpflichtigen Kindern zahlen 80% des von der Schule festgesetzten Entgelts. In diesem Fall unbedingt Schulbescheinigungen der Geschwister an die Schule senden.

Ich weise darauf hin, dass für einige Schulformen weitere Lernmittel oder Materialien zu beschaffen sind.

Als Beispiele seien genannt:
Zeichenplatte, Arbeitsbekleidung, Mappen, Hefte, Kopiergeld, Kochgeld und dergleichen.
Hinweise hierzu sind ebenfalls dem Anschreiben  zu entnehmen. Falls genaue Geldbeträge hierzu aufgeführt sind, sind diese am ersten Schultag nach den Sommerferien bei der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer zu entrichten.

Ausleihverfahren
Wenn Sie an dem Ausleihverfahren teilnehmen wollen, füllen Sie bitte den Antwortbogen aus und senden ihn unterschrieben (bei volljährigen Schülern auch die Unterschrift eines Unterhaltspflichtigen) an die Schule zurück.  

Das Entgelt für die Paketausleihe ist bis zum genannten Zeitpunkt auf das angegebene Konto (BLZ: 28550000, Konto: 100543198,
IBAN: DE75285500000100543198, BIC: BRLADE21LER)
(Hinweise bitte genau beachten) als Banküberweisung einzuzahlen. Bareinzahlungen sind nicht möglich! Wer die Einzahlungsfrist nicht einhält, ist verpflichtet, alle Lernmittel selbst zu kaufen und dafür zu sorgen, dass sie zum Schuljahresanfang vorhanden sind. Für die Schule ist nicht das Eingangsdatum des Antwortschreibens, sondern der Eingang der Leihgebühr auf dem Schulkonto maßgebend. Übertragen Sie bitte auch die von Ihnen auf dem Antwortbogen gemachten Angaben in die Tabelle auf dem Anschreiben der Schule, damit eine Kopie in Ihrer Hand verbleibt.

Besondere Personenkreise
Von der Zahlung des Entgelts für die Ausleihe freigestellt sind Leistungsberechtigte nach dem:

-Sozialgesetzbuch Zweites Buch SII (Grundsicherung für Arbeit Suchende)
-Sozialgesetzbuch Achtes Buch SVIII (im Wesentlichen Heim-
  und Pflegekinder)

-Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch SXII (Sozialhilfe)
-Asylbewerberleistungsgesetz    AsylbLG
-§6a Bundeskindergeldgesetz BKGG Kinderzuschlag der Familienkasse
  (nicht das normale Kindergeld)
-Wohngeldgesetz (WoGG) nur in den Fällen, wenn durch Wohngeld die
  Hilfebedürftigkeit im Sinne des § 9 SGB II oder des §19 Abs. 1 und 2 SGB XII
  vermieden oder beseitigt wird (siehe §7 Abs.1 Satz3 Nr.2 WoGG)
  (nicht der normale Mietzuschuss).

Falls Sie zu diesem besonderen Personenkreis gehören und an dem Ausleihverfahren teilnehmen wollen, müssen Sie sich mit dem Antwortbogen zur Ausleihe anmelden und Ihre Berechtigung zur Befreiung vom Entgelt durch Vorlage des Leistungsbescheides oder durch Bescheinigung des Leistungsträgers zum angegeben Termin nachweisen.

Die Schulleitung