Close

1. August 2017

Berufsfachschule Altenpflege feiert erfolgreichen Berufsabschluss

Wittmund/Esens, 22.06.2017

Auch in diesem Jahr feiert die BBS Wittmund ihre Absolventen der Berufsfachschule Altenpflege

Am 14.06.17 kamen in feierlichem Rahmen an der  BBS Wittmund 8 Absolventen der Berufsfachschule Altenpflege zusammen, um ihre Abschlusszeugnisse in Empfang zu nehmen und ihren erfolgreichen Berufsabschluss gebührend zu feiern.

Für das Examen zur Altenpflegefachkraft absolvierten die Schüler einen theoretischen Ausbildungsteil an den Berufsbildenden Schulen Wittmund. Die praktische Ausbildung fand in den Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe und Gesundheits- und Krankenpflege statt, wobei jeder Schüler in Praktika außerhalb des Ausbildungsbetriebes verschiedene Einrichtungen kennengelernt hat.

Interessant ist, dass die Schule am Austauschprogramm Erasmus Plus beteiligt ist, wodurch den Schülern ermöglicht wird, im europäischen Ausland (Finnland, Schweden, Tschechien oder Niederlande) ein Praktikum zu absolvieren.

Mit der Teilnahme am Austausch erhalten die Schüler den Europass, der eine spätere europaweite berufliche Tätigkeit als Pflegefachkraft erleichtert.

Fünf Schülerinnen und drei Schüler beendeten die dreijährige Altenpflegeausbildung erfolgreich. Sie dürfen damit die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in“ führen.

In diesem Beruf werden nach wie vor Fachkräfte gesucht, alle Prüflinge haben bereits einen Arbeitsplatz. Mit Flexibilität, Engagement und der Bereitschaft, unterschiedliche Weiterqualifizierungsmöglichkeiten zu nutzen, hat man durchaus auch berufliche Aufstiegschancen.

Die Abschlussfeier, die vom ersten und zweiten Jahr der Berufsfachschule Altenpflege geplant und organisiert wurde, steht unter dem Motto „Hinter dem Horizont“.

Es soll verdeutlichen, dass es nach jeder Station im Leben in verschiedene Richtungen weitergeht – alles ist möglich.

Prüfungen und Aufgaben im Leben – ob angenehm oder auch unangenehm – sind  immer als Möglichkeit zur Erweiterung des persönlichen Horizontes zu sehen.

Das gemeinsam gesungene Lied „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ soll das Motto unterstreichen.

Auf dem Bild von links nach rechts die neuen examinierten Altenpflegerinnen:

Katarzyna Andrjzweska, Marco Schierenberg, Olga Netzel, Johanna Folkerts,Inka Caspers, Vanessa Fieber, Matthias Willms, Maria Budrich (Klassenlehrerin)

Nicht auf dem Bild aber bestanden: Frieso Frerichs