Close

7. Januar 2019

Betriebswirtschaft: Kooperation zwischen der BBS Wittmund und der Privaten Hochschule Göttingen

Interessante Verknüpfung der Weiterbildung an der Fachschule Betriebswirtschaft der BBS Wittmund mit einem Studium an der Privaten Hochschule Göttingen

Kurz vor dem Jahreswechsel 2018/19 schlossen Vertreter der Privaten Hochschule Göttingen und der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Wittmund einen Kooperations­vertrag. Nach der Vorstellung des Konzeptes vor den Studierenden und Lehrkräften der Fachschule Betriebswirtschaft unterzeichnete Christine Steinröder, Schulleiterin der BBS Wittmund, im Beisein von Jasmin Kalkbrenner als Vertreterin der PFH die gemeinsame Kooperations­urkunde.

Der Kooperationsvertrag biete den Absolventen der Fachschule Betriebswirtschaft optimale Weiterbildungsmöglichkeiten an der Privaten Fachhochschule Göttingen.

Aufgrund dieses Vertrages wird der in der Weiterbildung an der Fachschule Betriebs­wirtschaft erworbene Abschluss „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in“ an der Privaten Hochschule Göttingen (PFH) anerkannt. Die Absolventinnen und Absolventen der Fachschule können sich so, je nach geplantem Studienverlauf, bis zu 4 Semester beim Eintritt in den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der PFH anrechnen lassen.

Das Fernstudium an der PFH wird in Abhängigkeit davon, wie viel Zeit die Studierenden neben ihrer Arbeitszeit für das Studium aufwenden können, in insgesamt 6 oder 8 Semestern absolviert. Im Wesentlichen findet es am Heimatort über sogenannte Fernlehrbriefe statt. Nur für einzelne Präsenztage und die Klausuren fahren die Studierenden in ein Fernstudien­zentrum oder direkt nach Göttingen. Die Kosten für das Studium an der PFH lassen sich durch die nun vereinbarte Anrechnung von bis zu 4 Semestern deutlich reduzieren.

Das Studium an der PFH zeichnet sich vor allem durch eine persönliche Betreuung, die individueller Anerkennung bereits erworbener Abschlüsse sowie ein individuelles Studium mit einer hohen Wahlvielfalt der Studienschwerpunkte aus. Die Studierenden können täglich von 8 bis 20 Uhr die Hotline mit Fachleuten erreichen. Wenn diese nicht weiterhelfen können, wird die Beantwortung von Fachfragen durch die Professoren innerhalb von 48 Stunden garantiert. Dies führt dazu, dass 90 % aller Studienanfänger auch den Abschluss erlangen.

Die Fachschule Betriebswirtschaft an den BBS Wittmund, als neuer Kooperationspartner, bietet in jedem Jahr Studienplätze mit dem Abschluss „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in“ in den zwei Schwerpunkten Absatz- und Tourismuswirtschaft mit Studienbeginn 1. Oktober an. Anmeldungen und weitere Informationen über Perspektiven der Weiterbildung an einer Fachschule sowie den Studienverlauf erhalten Sie direkt über die BBS Wittmund (Steffen Streitz, Leiter Fachschule Betriebswirtschaft) unter der Telefonnummer 04462/863100 oder unter www.bbs-wittmund.de.

 

Fotos: Markus Hofmeister