Close

29. Januar 2019

Hospitation beim Europaabgeordneten Tiemo Wölken

Hospitation beim Europaabgeordneten Tiemo Wölken

 

Im Rahmen der Fortbildung in Brüssel erhielt ich die Möglichkeit bei dem Abgeordneten Tiemo Wölken zu hospitieren. Bereits auf dem Weg zu den in den oberen Stockwerken des Parlaments angesiedelten Büroräumen bemerkte ich, es wurde immer karger.

Im Büro angekommen stellte ich fest, dass es sich um eher kleinere Räume handelt. In dem Vorraum saßen drei MitarbeiterInnen und im Büro des Abgeordneten, welches dieselbe Größe des Vorraumes hat, saßen der Abgeordnete und eine Praktikantin. Es war gerade noch genug Platz, um einen kleinen Konferenztisch (der Größe nach ein Küchentisch) zu stellen.

Die drei MitarbeiterInnen im Vorraum sind auf unterschiedlichen Gebieten spezialisiert (Rechtsfragen, Gesundheit, Umwelt). Des Weiteren bereiten diese für den Abgeordneten Sitzungen vor, besuchen Veranstaltungen, sammeln und bündeln Informationen zu ihren Themenbereichen.

Die Praktikanten erstellten u.a. ein Nachrichtendossier, welches die politischen Aktivitäten in Europa und Deutschland abbildet. Dazu sammelte sie Informationen und Reaktionen zu politischen Fragen und Ereignissen.

Mit dem Abgeordneten war ich in einer Sitzung zum Thema Fang- und Beifangquoten für die Krabbenfischerei in der Nordsee. Spannend war es hier zu sehen, wie unterschiedlichen die Meinungen und Interessen zu diesem Thema sind. Ich half der Praktikantin beim erstellen eines Dossiers zum Migrationspakts und begleitete den Abgeordneten anschließend in einen Videoraum, wo er für den YouTube Kanal ein Informationsvideo zu diesem Thema drehte.

Insgesamt gab mir die Hospitation die Möglichkeit hinter die Kulissen der Politik zu schauen und Europapolitik abseits der Schulbücher in Aktion zu erleben. Prozesse, die in den Informationen als eingleisiger Prozess beschrieben werden stellten sich in der Realität oft als steinige und in Europa auch verzweigte Wege dar.

Am meisten beeindruckt hat mich, dass die Parlamentsgebäude wie eine Stadt in der Stadt wirken. Mit Restaurants, Bars, Banken und einem Fitnessstudio ist fast alles für einen dauerhaften Aufenthalt ausgelegt.