Close

28. März 2019

Abschlussfahrt 18/19 “London” der Fachoberschule Wirtschaft

Die Abschlussfahrt der diesjährigen Fachoberschule Wirtschaft ging dieses Jahr nach London.

Am Sonntag den 10.03.2019 um 22 Uhr ging es mit dem Bus los in Richtung Calais. Als wir Calais nach 8 Stunden Fahrt erreichten ging es mit der Fähre rüber nach Dover. Von dort aus ging es nach Canterbury wo wir die Innenstadt besichtigen konnten. Nach 3 Stündiger Besichtigung der Innenstadt ging es mit dem Bus weiter zum Greenwich Park. Von dort aus hatten wir einen tollen Ausblick auf die Skyline von London. Am Abend erreichten wir unser Hotel und konnten uns erstmal ausruhen.

Wir haben den zweiten Tag früh begonnen und gemeinsam gefrühstückt. Anschließend folgte eine halbtägige Stadtrundfahrt. Eine Reiseleiterin aus London zeigte uns die berühmtesten Sehenswürdigkeiten und erklärte uns deren Historie. Wir besuchten z.B. den Buckingham Palace oder die Tower Bridge. Am Nachmittag konnten wir die Innenstadt in kleinen Gruppen auf eigene Faust erkunden.

Am dritten Tag ging es auch wieder früh raus. Wir fuhren mit dem Bus nach Windsor und besuchten dort das Windsor Castle. Das Windsor Castle konnten wir dann für 2 Stunden auf eigene Faust erkunden. Im Anschluss fuhren wir nach Oxford und haben uns dort die berühmte Universität sowie das dazugehörige Museum angesehen. Anschließend konnten wir die Zeit nutzen und in die Stadt gehen um z.B. zu Shoppen oder Bilder machen. Am Abend ging es mit dem Bus wieder zurück ins Hotel.

Am Donnerstag sind wir morgens mit der U-Bahn in die Stadt gefahren und konnten z.B. die Oxford Street (eine der berühmten Shoppingmeilen) besichtigen und hatten den ganzen Mittag Zeit zum Shoppen. Am Abend sind wir dann nochmal alle zusammen in ein Englisches Theater gegangen „The Play goes wrong“. Hierbei handelt es sich um eine Komödie, in der ein Mörder entlarvt wird.

Am letzten Tag sind wir dann nochmal vormittags im „Sky-garden“ gewesen, von wo aus man tolle Bilder für die Familien machen konnte.  Am Abend haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht.

Durch Glück und einem guten Busfahrer konnten wir zwei Fähren früher übersetzten und haben die BBS somit schon um 8 Uhr erreicht.

Text: Tim Albrechts  Fotos: Fabian Grensemann