Close

10. Dezember 2019

„Filmworkshop“ unter der Leitung von Dozentin Alrun Klatt

Zu einem Workshop „Filmen mit dem Ipad“ hat Herbert Fuhs, Plattdeutschberater der Landesschulbehörde an die BBS Wittmund eingeladen. Teilnehmer der Berufsbildenden Schulen Aurich, Jever und Wittmund, sowie der Oberschule Borsum, haben sich in den Werkstatträumen der Fahrzeugtechniker der BBS Wittmund eingefunden.

Frau Alrun Klatt, Dozentin der Landesmedienanstalt in Oldenburg, wies die Teilnehmer in die Kunst der Filmproduktion ein. Anhand von TV-Filmen wie z.B.: „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ oder „Der Tatortreiniger“ erläuterte sie die Möglichkeiten des Films.

Nach einer kurzweiligen Einführung wurde es ernst für die Teilnehmer. Zu einer ersten beschriebenen Szene sollten die Teilnehmer eine Videosequenz erstellen: Ein Schüler sitzt am Schreibtisch und schreibt eine Klassenarbeit. Er schaut nervös auf seine Armbanduhr. Er ist verzweifelt, denn er hat nicht mehr viel Zeit und noch so viel zu tun … „Oh nein, schon so spät!“ .

Welche Möglichkeiten der Kameraführung, der anschließenden Zusammenführung von Sequenzen, der Bearbeitung mit Hintergrundmusik, der Bild- und Toneffekte sowie der Einspielung von Stimmen bestehen, zeigte Frau Klatt anhand der gedrehten Videosequenz. Alle Teilnehmer waren mit Begeisterung dabei und haben viele gute Ideen umsetzen können.

Ziel dieses Workshops war es, dass sich möglichst viele Schulen und Schulformen an dem im Frühjahr 2020 ausgeschriebenen „Plattdüütsken Filmpries“ bewerben.

Bildquelle: Herbert Fuhs