Close

29. November 2022

Plattdeutscher Lesewettbewerb 2022/2023

Der Plattdeutsche Lesewettbewerb 2022/2023 ist am 22.November mit dem Schulentscheid an der BBS Wittmund gestartet. Der Lehrer und Landesfachberater für Niederdeutsch und Saterfriesisch an Berufsschulen Herbert Fuhs, hat die Schülerinnen und Schüler der BBS Wittmund aufgerufen, plattdeutsche Lesetexte vorzutragen.

Acht Schülerinnen und Schüler sind seinem Aufruf gefolgt und haben sich zuhause mit Oma und Opa und auch mit ihren Lehrkräften vorbereitet. Neu war bei diesem Lesewettbewerb die Vorstellungsrunde. Nicht nur die SuS haben sich und ihre Lesebeiträge vorgestellt, sondern auch die Jurymitglieder, zusammengesetzt aus Lehrkräften unterschiedlicher Regionen aus Ostfriesland, haben über ihre plattdeutschen Wurzeln berichtet. Punktevergabe gab es für die Lesetechnik, die Betonung und die Aussprache. Der Siegerbeitrag, den die Schülerinnen Lea Becker und Joann Thiel selbst geschrieben haben, wurde von den beiden Berufsschülerinnen in einem Dialog vorgelesen, Alle Siegerinnen und Sieger wurden mit Buchpreisen, gestiftet von der Sparkasse Leer Wittmund, ausgezeichnet. Für die Erst- und Zweitplatzierten geht es weiter. Es winkt sogar ein Auftritt beim NDR-Funkhaus in Hannover zum Landesentscheid. Die Daumen sind gedrückt.

Titelbild: Alina Rabenstein, Joann Thied, Lea Becker, Lehrerin Alke Rieken, Sven Martens, Lehrer Herbert Fuhs