Close

19. September 2022

Thementag „Snoezelen“

Thementag“Snoezelen“ im Snoezelenzentrum „de Hartenberg“ unter der Leitung von Ad Verheul 

Der Thementag „Snoezelen“ fand von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Einrichtung „de Hartenberg“ in der Nähe von Arnhem in den Niederlanden statt. Die Einrichtung „de Hartenberg“ ist eine Wohneinrichtung für Menschen mit einer geistigen/seelischen/körperlichen Beeinträchtigung. Im theoretischen Anteil ging es um die Geschichte, die Idee des Snoezelens und um den Aufbau des Einrichtungsgeländes, inklusive der verschiedenen Wohnmöglichkeiten im „de Hartenberg

 

Herr Verheul hielt zum Thema „Snoezelen“ einen sehr unterhaltsamen und lebendigen Vortrag

1974 begann er zusammen mit seinem Kollegen Jan Hulsegge (Musiktherapeut/lehrer) an der Idee des Snoezelen zu arbeiten. Als sie anfingen und spezielle Aktivitäten für die schwer Geistesbehinderten zu erfinden, nannten sie diese „primäre Aktivitäten“. Diese wurden innerhalb kürzester Zeit zu einem riesigen Erfolg. Sie hätten nie gedacht, dass eine solche einfache Idee derartiges, weltweites Interesse wecken könnte.

 

Über die Jahre haben sie viele Erfahrungen mit neuen Ideen und Entwicklungen im Bereich des Snoezelens gemacht. Sie entschieden 1979, einen permanenten Snoezelenraum zu errichten. Diese Idee wurde von der Direktion, den Eltern und von den Familienangehörigen der Bewohner sehr unterstützt. 1983 errichteten sie einen 220m grossen Snoezelenraum. Im Jahr 2000 hat er einen neuen 410 m großen Snoezelenraum entworfen und verwirklicht. Mittlerweile ist er nochmal wieder erneuert worden. Die Einrichtung des Snoezelraums in dieser Einrichtung kostete ca. eine halbe Millionen.

 

Im praktischen Teil des Kurses hatten wir die Möglichkeit, die Snoezelräumlichkeiten zu erkunden und zu erleben. Die Räumlichkeiten bestehen aus drei nebeneinanderliegenden, durchgängigen Räumen. Auf ca. 410m² können sämtliche Sinne in den Räumlichkeiten angeregt und erlebt werden. Der erste Raum besteht aus einem großen Bällebad, Wassersäulen, verschiedene Liegemöglichkeiten, verschiedene Lichtbeleuchtung und einer Tastwand. Im zweiten Raum befinden sich erneut Wassersäulen, eine Hängeschaukel, eine Spiegelwand und ein Illusionstunnel. Im dritten Raum befinden sich verschiedene Wasserbetten mit warmen und kalten Wasser, ebenso befinden sich dort Tastwände, Lichtschläuche und andere Liegemöglichkeiten. Die Räumlichkeiten sind durch einen durchgehenden Deckenlifter für alle Menschen mit Beeinträchtigungen erreichbar und erlebbar. Sie bieten gute Lichtquellen, Fußbodenheizung und eine gemütliche Atmosphäre. Die Räumlichkeiten kann jedermann (nach Terminreservierung) nutzen und mieten. Im praktischen Teil des Kurses durften wir alles in den Snoezelräumlichkeiten ausprobieren und uns dort entspannen. Im „de Hartenberg“ leben und arbeiten Menschen mit einer Beeinträchtigung. Die Gastronomie wird ebenfalls von Menschen mit einer Beeinträchtigung unterstützt. Sie kochen dort frisches Essen und bedienen die Gäste. Der Thementag war ein erlebnisreicher, informierender und beeindruckender Fortbildungstag für alle Teilnehmer.

Quelle_ Happy HEP’s 2022